URL: www.caritas-brandenburg.de/beratung-hilfe/schwangerschaft/
Stand: 18.10.2017

Hilfe und Unterstützung

Perspektiven entwickeln

Schwangerschaftsberatung

Bei der Beratung geht es um Sie. Ihre Sorgen und Ängste stehen im Mittelpunkt. Aber auch die Frage, welche Unterstützung Sie benötigen, um Ihrem Kind eine gute Zukunft zu geben.

Quälen Sie sich nicht mit Ihren Problemen, sondern lassen Sie sich helfen. Sie können nur gewinnen, denn die Beratung kostet kein Geld Sie können sicher sein, dass niemand von den Gesprächen erfährt, denn die Beraterinnen sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Hilfe und Beratung für alle

Sie sind willkommen - egal welchen Pass Sie haben, wie alt Sie sind oder woran Sie glauben. Unsere Beraterinnen suchen gemeinsam mit Ihnen Antworten auf Ihre Fragen. Auch Männer erhalten unsere Unterstützung.
In den Beratungsstellen erwarten Sie erfahrene Sozialarbeiterinnen, die eng mit Gynäkologen, Hebammen, Juristen, Psychologen, Seelsorgern und weiteren Fachdiensten zusammenarbeiten.

Wann ist eine Schwangerschaftsberatung sinnvoll?

Die Katholische Schwangerschaftsberatung von Caritas informiert, berät ergebnisoffen und begleitet Sie

  • bei Fragen, Problemen, Sorgen in der Schwangerschaft und nach der Geburt des Kindes,
  • wenn Sie nicht wissen, ob und wie Sie das Kind groß ziehen wollen und können,
  • bei Fragen zu vorgeburtlichen Untersuchungen,
  • bei der Vorbereitung auf die neue Lebenssituation mit dem Kind,
  • wenn Sie erfahren haben, dass Sie ein behindertes oder krankes Kind erwarten,
  • wenn Sie Ihr Kind durch Fehl- oder Totgeburt verloren haben,
  • nach einem Schwangerschaftsabbruch,
  • bei Fragen der Fruchtbarkeit, Sexualität, Familienplanung und Empfängnisregelung,
  • wenn Sie ungewollt kinderlos sind.

Wie hilft die Schwangerschaftsberatung?

Vereinbaren Sie einen Termin in einer unserer Beratungsstellen. In einem ersten Gespräch schildern Sie der Beraterin Ihre Situation. Mit Ihnen gemeinsam wird Sie Antworten auf Ihre Fragen entwickeln und Ihnen unterschiedliche Hilfsangebote vorschlagen. Außerdem berät sie

  • über gesetzliche Ansprüche wie Mutterschutz, Elterngeld, Kindergeld
  • über finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten während der Schwangerschaft durch staatliche und kirchliche Stellen
  • bei der Durchsetzung von Rechtsansprüchen und unterstützt Sie im Umgang mit Behörden
    über Adoption, Kinderbetreuung, Geburtsvorbereitung, Elternkurse und Angebote für Alleinerziehende.

Gibt es einen Beratungsschein?

Wenn Sie vor der 12. Schwangerschaftswoche sind und sich im Konflikt befinden, ob Sie Ihr Kind bekommen wollen, sind unsere Beraterinnen gerne für Sie da. Sie werden mit Ihnen ergebnisoffen Ihre Lage anschauen und überlegen, welche Möglichkeiten Sie haben. Oft entstehen dabei gute Perspektiven für Sie und das Kind. Die katholischen Schwangerschaftsberatungsstellen stellen allerdings keinen Beratungsnachweis aus, den Sie für einen Schwangerschaftsabbruch benötigen.

Download

Flyer Schwangerschaftsberatung Potsdam und Michendorf

Flyer Schwangerschaftsberatung Fürstenwalde

Flyer Schwangerschaftsberatung Tipps

Schwangerschaftsberatung in Ihrer Nähe

Bitte wählen Sie oben die gewünschten Suchkriterien.
Copyright: ©  2017